Startplatz Altenbeuthen Nord (350°-010°)


Koordinaten:

50.59367 N
11.5939 O
527 m MSL Höhenunterschied zum Landeplatz 220 m
Funkfrequenz: Kanal 26 oder 433,700  Mhz mit Unterkanal 02


Anfahrt zum Startplatz Altenbeuthen
Die Zufahrt zum Startplatz befindet sich unmittelbar vor dem Ortseingang Altenbeuthen, von Drognitz kommend, über den Feldweg, an dem kleinen Parkplatz vorbei in Richtung des Wasserbehälters. Parken entweder auf diesem Parkplatz oder am bzw. hinter dem Wasserbehälter. Auf dem Vereinsgelände ist das Campen und Übernachten nicht gestattet. Zum Übernachten bitte auf die umliegenden Campingplätze „Droschkau“, „Camping Thüringer Wald“ oder „Linkenmühle“ ausweichen.

DAS STARTEN IM FLUGGELÄNDE ALTENBEUTHEN IST NUR FÜR PILOTEN MIT UNBESCHRÄNKTEM LUFTFAHRERSCHEIN FÜR LUFTSPORTGEÄTEFÜHRER (B-SCHEIN) ODER ADÄQUATEN LIZENZEN GESTATTET.
Das Fluggelände Altenbeuthen ist für UL-Freiflieger gesperrt. Die Wiese hinter dem Wasserbehälter wird als Ausbildungsgelände für UL-Piloten genutzt.

Der Landeplatz befindet sich auf der Wiese vor der Anlegestelle der Mühlenfähre in Altenroth. Beim Landeanflug auf die Landewiese in Altenroth NICHT den kürzesten Weg über das Wasser des Stausees nehmen, sondern rechts am Hang bleiben. Sollte die Höhe nicht ausreichend sein, die Landewiese sicher zu erreichen, so gibt es rechts noch 2 Außenlandemöglichkeiten auf den Wiesen im Wald.
 

Geländeordnung Startplatz „Altenbeuthen“

Um einen ordnungsgemäßen und sicheren Flugbetrieb auf diesem Fluggelände zu gewährleisten sind von jedem Piloten nachfolgende Punkte unbedingt einzuhalten!!

  1. DAS STARTEN IM FLUGGELÄNDE ALTENBEUTHEN IST NUR FÜR PILOTEN MIT UNBESCHRÄNKTEM LUFTFAHRERSCHEIN FÜR LUFTSPORTGEÄTEFÜHRER (B-SCHEIN) ODER ADÄQUATEN LIZENZEN GESTATTET.
  2. Grundsätzlich hat sich jeder Pilot vor dem Start beim Startleiter zu melden. Ist kein Startleiter anwesend, so haben die Starts in gegenseitiger Absprache und unter Ausschluss einer Gefährdung Dritter zu erfolgen.
  3. Alle Piloten sind verpflichtet, die Flugbetriebsordnung des DHV für Hängegleiter und Gleitsegel einzuhalten.
  4. Starts dürfen nur erfolgen, wenn sich der/die Windrichtungsanzeiger in einem funktionstüchtigen Zustand befinden und die Witterungsverhältnisse einen gefahrlosen Start- und Landung zulassen. (Wetterstation Tel.: 01707287230)
  5. Starts und Landungen dürfen nur auf den dafür vorgesehenen Flächen erfolgen.
  6. Gastpiloten sind vor ihrem 1. Flug auf diesem Fluggelände verpflichtet, sich bei den hiesigen Vereinsmitgliedern Informationen über Besonderheiten des Fluggebietes einzuholen.
  7. Gastpiloten sind vor Flugantritt am jeweiligen Flugtag verpflichtet, eine Tagesmitgliedschaft beim Ostthüringer Drachen- und Gleitschirmfliegerverein Saalfeld e.V. zu erwerben.
  8. Piloten und Gäste sind zu Sauberkeit sowie zur Einhaltung des Naturschutzes aufgerufen.

Besondere Hinweise:

  • Bei Wasserlandungen daran denken, dass sich die steile Hangneigung auch im Wasser fortsetzt. D.h. das Wasser ist 10 m vom Ufer entfernt i.d.R. auch bereits 10m tief. Beachtet die Regeln für Wasserlandungen, die ihr in der Ausbildung gelernt habt. Schnallen am Gurtzeug erst bei Wasserkontakt öffnen, dies aber schnell und sich dann von der Ausrüsung entfernen. Nicht aus dem Gurtzeug springen, man schätzt die Höhe meist falsch ein. Wenn ein Verfangen in den Leinen ausgeschlossen ist, kann der Protektor als Schwimmhilfe benutzt werden. Die (Selbst-)Rettung des Piloten geht vor der „Rettung“ der Ausrüstung.
  • ACHTUNG: Das Fluggelände lädt zum Toplanden ein. Allerdings sollte man sich der potentiellen Gefahren, die durch das Geländeprofil bedingt sind, bewußt sein. Zum Toplanden unbedingt direkt an der Kante, parallel zum Hang einlanden. Nicht auf der Wiese rechterhand vom Startplatz, sondern möglichst nahe am Startplatz landen.
  • Das Gelände rechts vom Startplatz bildet eine Kuhle, wo auch an der Kante ein Lee zu erwarten ist. Wenn man beim Landeanflug zu weit in Richtung Feldweg (Zufahrt zum Startplatz) abgetrieben wird, entweder rechtzeitig abdrehen und einen zweiten Versuch starten (geht nur mit ausreichend Höhe), oder aber deutlich nach hinten fliegen, am besten die Ortsverbindungsstraße Drognitz-Altenbeuthen überqueren und dann landen. Das Lee ist tückisch und reicht weit über die Fläche!

Zuwiderhandlungen führen zu einem Startverbot auf allen Geländen des Vereins!

Geländeverantwortliche
Jürgen Moritz Tel.: 0170-5420187

Sicherheitsbeauftragter:
Reinhold Müller Tel.: 0171-5142782

Weitere Ansprechpartner:
Peter Schmidt Tel.: 01512-1718638

NOTRUF: 112